Shopware 6 – Die Zukunft des Online-Handels

    Shopware 6 – Die Zukunft des Online-Handels

    Am 23.05.2019 fand der diesjährige Shopware Community Day (SCD) in Duisburg statt, der es in sich hatte. Im Vorfeld gab es bereits heiße Spekulationen darüber, ob das neue Backend angekündigt wird, auf das alle sehnsüchtig gewartet haben. Das neue Backend konnte bereits seit einigen Monaten im Shopware Playground ausgiebig getestet werden.

    Shopware holte gleich zu Anfang der Veranstaltung den Vorschlaghammer raus und kündigte mit einem imposanten Teaser nicht nur das neue Backend an sondern ein komplett neues Shopsystem. Seit 3 Jahren werkeln die Shöppinger an Shopware 6, dass von Grund auf neu entwickelt wurde und die Zukunft des eCommerce nachhaltig verändern soll.

    Die neue Shopware 6 Administration

    Das neue Backend schaut nicht nur schicker aus, sondern läuft auch rasend schnell. Es sollen grundsätzlich nur noch die wichtigsten Funktion eingeblendet werden, um dadurch eine schnelle und übersichtlichere Bedienung zu gewährleisten. Dazu soll unter anderem eine Künstliche Intelligenz (KI) zum Einsatz kommen, die sich mit der Zeit durch gezielte Analysen verbessert und so Handlungsempfehlungen geben soll.

    Auf das neue Administrations-Interface haben tausende Shop-Betreiber gewartet, vor allem die, die Erweiterungen wie Pickware einsetzten. Viele Shopbetreiber kennen die Problematik, dass das alte Backend mit einigen Erweiterungen sehr langsam werden konnte. Die Pflege mehrerer tausend Artikel stellte einige Shopbetreiber bei Shopware 5 vor großen Herausforderung. Das neue Administrations-Interface ist schlanker gestaltet und ist nicht mehr so überladen wie das alte. Dadurch hat die Geschwindigkeit und die Stabilität stark zugenommen.

    Shopware 6 Administraionsoberfläche Backend

    Auch das Frontend bekommt einen neuen Anstrich

    Das Frontend wurde ebenso komplette Überarbeitung. Neu ist, dass nicht mehr die Template-Engine Smarty zum Einsatz kommt, sondern die Symphony eigene Template-Engine Twig. Diese hat eine große Ähnlichkeit zu Smarty, was den Umstieg erheblich vereinfacht. Der Umstieg auf Twig war demnach nur noch eine Frage der Zeit und eine konsequente Implementierung. Die Shopware AG hat zudem das CSS-Framework Bootstrap 4 integriert und verzichtet hier auf eine Eigenentwicklung. Das Framework Bootstrap, das von Twitter entwickelt wird, zählt mittlerweile zu den populärsten sowie  beliebtesten CSS-Frameworks, welches es zur Zeit auf dem Markt gibt und liefert somit die perfekte Grundlage für jeden Template-Entwickler. In Zukunft können dadurch wunderschöne und leicht zu verstehende Templates entstehen.

    Wird es ein Upgrade zu Shopware 6 geben?

    Kurz gesagt, nein! Shopware begründet das damit, dass das System nicht mit Shopware 5 vergleichbar ist und ein Upgrade somit nur mit einem sehr hohen technischen Aufwand möglich sei. Die Strukturen sind dazu einfach zu unterschiedlich. Shopware verspricht aber, dass die Migration von Shopware so einfach wie nur möglich gestaltet wird. Dazu entwickelt die Shopware AG zurzeit Shopware 5.6, um das alte Shopsystem perfekt auf die Migration vorzubereiten wobei die Veröffentlichung noch vor Shopware 6 stattfinden soll. Zu dem Upgrade Thema hat Shopware einen Upgrade Guide veröffentlicht und spricht über mögliche Probleme und was man dabei beachten sollte: Migration – Upgrade Guide .

    Wer an dieser Stelle mehr darüber erfahren möchte, wie man bereits jetzt eine Migration durchführen kann, sollte sich die Anleitung von Shopware auf der folgenden Seite genauer ansehen: Migration – Migrationsprozess

     

    Wir können im rahmen unseres Update-Services weder ein Upgrade zu Shopware 6 anbieten noch eine Migration! Haben Sie in Zukunft Shopware 5 und Shopware 6 im Einsatz, führen wir Updates für beide Systeme durch. Sie müssen in dem Fall nicht doppelt zahlen. Diesen Service bieten wir bis einschließlich zum 28.05.2020 kostenlos an. Nach dem 28.05.2020 wird für Shopware 6 und Shopware 5 jeweils ein separater Update-Vertrag benötigt.

    Was passiert mit meinen Shopware 5 Lizenzen?

    Das kommt ganz auf den Entwickler an. Pauschal können wir das nicht beantworten. Um hier einige Beispiel zu nennen, haben wir zum Beispiel bei der Firma TC-Innovations GmbH nach gefragt. TC-Innovations ist für eine reihe sehr beliebter und komplexer Templates bekannt. Der Hersteller, gab uns dazu die telefonische Auskunft, dass die Lizenzmigration zu Shopware 6 bei einer aktiven Subskription kostenlos ist. Die Lizenz lässt sich hinterher aber nur noch in Shopware 6 nutzen und verfällt für Shopware 5. Vermutlich lässt sich diese Praxis auch auf andere Hersteller übertragen.

    Shopware selbst bietet ebenfalls ein kostenloses Lizenz-Upgrade an. Dazu schreibt die Shopware AG:

    Kunden mit einer laufenden Shopware 5 Domain wird die Möglichkeit gegeben, eine Shopware 6 Staging Domain (ohne Aufpreis) mit Ihrer bestehenden Domain zu verknüpfen. Diese Domain kann parallel betrieben und später direkt migriert werden, sodass der Live-Shop auf Shopware 6 umgestellt werden kann. Ein aktiver Wartungsvertrag wird ebenso vererbt.

    Ebay, Amazon, Facebook, Instagram und Co.

    Interessant wird Shopware 6 für alle, die über externe Marktplätze Ihre Waren verkaufen oder verkaufen wollen. Dabei macht es keinen Unterschied mehr, ob damit der eigene Shop oder externe Marktplätze gemeint sind.

    Shopware 6 Verkaufskanäle

    In Shopware 6 wird es die Möglichkeit geben, mehrere Verkaufskanäle anzulegen. Der Storfront kann dadurch mehrmals hinzugefügt werden und ist dadurch zum Beispiel unter Verschiedenen Domains erreichbar. Ähnlich wie bei Shopware 5 und dem alten Sub-Shop System. Das gleiche funktioniert auch mit externen Marktplätzen. Denkbar wäre, dass Sie mit einem Shop, verschiedene Marktplatzkonten ansprechen und befüllen. Mit Plugins lassen sich zukünftig die Verkaufskanäle erweitern.

    Hier hat Shopware also ganz genau der Community zugehört und liefert mit diesem System ein lang gewünschtes Feature.

    Was passiert mit Shopware 5?

    Die Shopware AG spendiert Shopware 5 einen Long Term Support von 5 Jahren. In der Zeit werden weitere Anpassungen und Sicherheitspatches zur Verfügung gestellt. Es bleibt somit genügend Zeit um auf Shopware 6 umzusteigen. Nach Ablauf der 5 Jahren ist aber endgültig Schluss. Spätestens dann sollten alle migriert haben.

    Wer gern mehr über Shopware 6 erfahren möchte, kann sich vor ab mit unserem kostenlosen Service, eine private Umgebung erstellen lassen. Shopware 6 steht dann 14 Tage kostenlos zum Test zur Verfügung.

    Der Service ist unter: https://sw6demo.enerspace.de erreichbar.

    Shopware 6 Hosting Angebote

    Hinterlasse eine Antwort